Natürlich Schreiben

Schreiben ist eine unserer wichtigsten Kommunikationsformen und Voraussetzung für alle akademischen Berufe. Hinzu kommt, dass alles, was einmal schriftlich verfasst wurde, unabhängig von den Schreibenden fortexistiert. Wer schreibt, der bleibt und so wird jeder Text zum Aushängeschild der eigenen Kompetenz. Als Folge leiden viele Schreibende unter den Gefühlen von Hilflosigkeit, Unvermögen und Stress. Schreiben wird vermieden und die Schreibenden werden in der Überzeugung bestärkt, einfach nicht schreiben zu können.

Natürlich Schreiben begegnet diesem Teufelskreis, indem es das professionelle Schreibcoaching mit Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen in der Gruppe bereichert. Das Schreibsetting wird in die Natur verlagert, wo Teilnehmende in erholsamer Atmosphäre erleben, wie Schreiben zu einem Genuss wird. Es werden alltagspraktische Techniken vermittelt, mit deren Hilfe die Natürlichkeit und Leichtigkeit im Schreiben wiederentdeckt wird. Die Schreibkompetenz der Teilnehmenden wird nachhaltig gestärkt.

Natürlich Schreiben nutzt drei Kraftfelder:

  • Das Kreative Schreiben in der Gruppe, um Schreiben zu entmystifizieren und in seiner Einfachheit erfahrbar zu machen: „There is one tried-and-true way to get over these fears [about writing], and it works 99 percent of the time: Write!“ (Scott Edelstein)
  • Die körperliche Aktivität, um Stillstände zu überwinden und den Zusammenhang von körperlichem Befinden und Kreativität zu erfahren: „So wenig als möglich sitzen; keinem Gedanken Glauben schenken, der nicht im Freien geboren ist und bei freier Bewegung – in dem nicht auch die Muskeln ein Fest feiern.“ (Friedrich Nietzsche)
  • Den Aufenthalt in der Natur, um uns selbst als Ganzes zu spüren und Unbeschwertheit an der eigenen Haut zu erfahren: „Nature is a part of our humanity, and without some awareness and experience of that divine mystery man ceases to be man.“ (Henry Beston)